24 Stunden in Baku: Extravaganter Melting Pot zwischen Asien, Orient und Europa

Aktualisiert: 18. Okt.

Die Lichter des hell erleuchteten Flughafens von Baku verblassen allmählich, als ich ihn früh morgens Richtung Innenstadt verlasse. Dabei glimmert der Airport von Weitem wie ein mondäner Sultanspalast. In typisch schneidigem Bakutempo brause ich vorbei an ultramoderner Architektur geradewegs zurück in die Vergangenheit. Die Altstadt Bakus steht dem glitzernden Flughafengebäude in nichts nach und begrüßt mich im Morgengrauen mit Millionen Lichtern. Was für ein fulminanter Empfang!


Baku haben noch die wenigsten Touristen auf dem Schirm, wenn man eine Städtereise plant. Zu Unrecht finde ich. Als Reiseexpertin habe ich Baku für euch auf Herz und Nieren geprüft. Im Blogbeitrag verrate ich euch die sehenswertesten Plätze der Stadt.



Baku Reiseberatung Bopfingen
Blick auf die Flame Towers Baku

NÜTZLICHE INFOS:

Um nach Aserbaidschan einzureisen, benötigt ihr ein Visum. Dieses lässt sich vorab per E-Visum unkompliziert online beantragen.

Baku könnt Ihr ohne Weiteres ganzjährig besuchen. Am angenehmsten für Sightseeingtouren ist es in der Hauptstadt im Herbst, da der Sommer recht heiß wird.



ANREISE:

Flugzeug: Mit der Turkish Airlines ging meine Reise von Stuttgart über Istanbul nach Baku. Jeder Flug dauerte in etwa 2,5-3 Stunden. Sowohl der Flughafen in Istanbul als auch der Baku-Airport strahlten in modernem, klaren Design und warmem Wohlfühlholz um die Wette. Das allein war schon ein Ereignis!


💡 Tipp: Die Azercell Daten-Simcard garantiert euch selbst in den entlegensten Gegenden des Kaukasus ein tadelloses Internet-Netz. Preis ca. 35 AZN für 30 Tage


Reiseberatung Bopfingen Baku
Jungfrauenturm Baku


HOTELEMPFEHLUNG:

Das neue *****-Hotel Intercontinental Baku ist direkt im Herzen der Stadt gelegen. Von hier aus erreicht ihr mühelos die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Das Haus im schmucken Altbau ist relativ klein und nicht überlaufen.

Baku „The White City“ erkunden - Geschichte trifft Zukunft

Was euch sofort auffallen wird: Die Innenstadt ist extrem sauber, nirgendwo liegt Müll, selbst die Fußgängerunterführungen sind blitzblank gewienert. In der gesamten Altstadt grünt es! Alter und neuer Baumbestand aus heimischen Hölzern säumt sowohl Haupt- als auch Nebenstraßen. Bakus Architektur ist eine überraschend harmonische Symbiose aus makellosen historischen Fassaden und ultramodernen Gebäuden. Im Übrigen verläuft durch Baku ein schnörkeliger Formel-1-Kurs. Die einzigartige Mixtur aus Einflüssen von Osteuropa, Europa und dem Orient machen „The White City“ zu einem heißen Tipp für Städteentdecker.



💡 Tipp: Mit der Taxi-App von Bolt erreicht ihr geschmeidig in ganz Baku euer Ziel. (Ab etwa 3 AZN pro Fahrt)


Baku Reiseberatung Bopfingen
I-love-Baku-Sign & Kulturzentrum


  • Icherisheher: Die Altstadt Bakus lässt sich hervorragend zu Fuß entdecken. Durch die Stadtmauer betretet ihr das Tor zu einer vergangenen Welt. Fast plastisch könnt ihr euch vorstellen, wie geschäftig es hier in früher Zeit zwischen Karawanserei, Shahpalast, Basar und Teestuben zugegangen sein muss. Entlang enger, verwinkelter Gassen macht es großen Spaß, die liebevoll restaurierten Gebäude zu erkunden.


  • Jungfrauenturm: Der schweißtreibende Aufstieg lohnt sich! Vom Plateau des Turmes aus genießt ihr einen Rundumblick über das historische und moderne Baku nebst Kaspisee.


  • Palast der Shirwanshahs: Ein Ort der Entschleunigung. Trotz stetiger Eroberungen und Plünderungen hat der ehemalige Herrschaftsbau nichts an Charme eingebüßt. Hinter dicken Palastmauern flüstert noch immer eine bewegte Geschichte.


  • Baku Eye: Ein Erlebnis für Eltern und Kinder ist die kurze Fahrt mit dem Riesenrad. Für 10 AZN pro Person erlebt ihr die Stadt aus der Vogelperspektive. Im Dunkeln leuchtet das Gesicht Bakus besonders eindringlich.


  • Baku Bulvar: Der Uferpark ist an lauen Sommerabenden abends herrlich belebt. Beobachtet von der Promenade aus, wie die berühmten „Flame Towers“ „brennen“. Ab dem Hilton Hotel, vorbei am Teppich Museum und dem „Baku Eye“ bis hin zum zweitgrößten Fahnenmast der Welt führt die fast 6 km lange Prachtpromenade am Ufer des Kaspischen Meeres entlang.


  • I-love-Baku-Sign & Kulturzentrum Heydər Əliyev Merkezi: Ihr wart nicht in Baku, wenn ihr vor dem „I-love- Baku-Sign“ und dem abgespaceten Kulturzentrum kein Selfie gemacht habt. Die weitläufige Anlage bietet genug Freiraum, um instagramable Bilder abzulichten.


  • Fernsehturm „Telequlle“: Das relativ teure Restaurant im Fernsehturm der Stadt erwähne ich hier lediglich wegen der Aussicht. Das Essen hat mich nicht überzeugt. Zu beachten: Reserviert euren Tisch mindestens 1 Tag im Voraus. Der Eintrittsbetrag von 30 AZN pro Person ist am Eingang zu löhnen. Dann geht es mit dem Aufzug nach oben ins Restaurant und man kann die Rundum-Aussicht genießen. Die Kaution wird mit dem Verzehr im Restaurant verrechnet.


  • Flame Towers: Sie sind mittlerweile DAS Wahrzeichen Bakus. Besonders nachts glühen die Türme dank ihrer tollen LED Beleuchtung u. a. mit gigantischen Flammen. Neben Büros beherbergen die Türme das *****-Hotel „Fairmont“.

Ansicht Altstadt Baku Reiseberatung Bopfingen
Altstadt Baku

KULINARISCHE GENÜSSE:

  • Movida Lounge & Dining: Feines libanesisches Restaurant neben der Port Baku Mall, Bakus luxuriösestem Shoppingtempel


  • Cay bagy 145: Liegt inmitten der historischen Altstadt mit Blick auf den Jungfrauenturm und ist wunderbar für eine Teestunde geeignet.


  • Sahil Bar & Restaurant: Eines des besten Restaurants der Stadt mit Sitzplätzen auf der Dachterrasse, direkt an der Flaniermeile des Kaspischen Meeres


  • Zazu Food & Mood: Zwangloses Familienrestaurant an der Uferpromenade „Baku Boulevard“






Baku ist meine Städte-Neuentdeckung schlechthin, ist sie doch eine gelungene Kombination aus westlichem Lifestyle und Tradition: Eine Prise europäisches Großstadtflair, orientalischem Touch und osteuropäischem Charme. Baku hat definitiv das Zeug, eine der gefragtesten Metropolen zwischen dem Nahen Osten, Europa und Asien zu werden! Konnte ich euch mit dieser Städtevorstellung überraschen? Fordert gern ein kostenfreies Beratungsgespräch sowie Urlaubsangebot an.

Möchtet ihr mehr über Aserbaidschan erfahren? Auf meinem Familien-Reiseblog verrate ich euch weitere Ausflugstipps.






#baku #aserbaidschan #flametowers #formel1 #gobustan #absheron #historischesbaku #kaspisee #kaspischesmeer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen