This file intentionally left blank.
 
  • Anja

Six Senses Yao Noi: Frühstückseier ohne Anreisezeit

Weil glückliche Hühner die leckersten Eier legen, gönnen wir unseren gefiederten Freunden die Fünf-Sterne-Behandlung inklusive einem Soundtrack aus sanfter Jazzmusik zur Entspannung. Sie können auch ein paar Eier sammeln, um sie am nächsten Morgen zum Frühstück zu genießen. Nachhaltigkeit hat noch nie so gut geschmeckt.

So manches Hotel-Frühstücks-Ei hat eine weitere Reise hinter sich gebracht als die Kunden selbst. Die Gaben der Natur und was wir Menschen mit freundlicher Unterstützung der Lebensmittelindustrie daraus gemacht haben entbehrt jeder natürlichen Grundlage.

Dabei könnte es so einfach sein! Findet auch Pimjai Doungnate (“Khun Pim”), eine Mitarbeiterin im Six Senses Yao Noi … und baute kurzum vor einiger Zeit eine hoteleigene Hühnerfarm auf! Und so landen die Eier hier frisch aus der Henne auf dem Tisch der Gäste. Pimjai wird übrigens im Team auch “Chicken MaMa” genannt. Spricht Bände, oder? Dass sie der Aufgabe mit so viel Hingabe nachgeht, überrascht uns nicht: Mit einem Master in Psychologie, 19 Jahren in der Hotellerie und einem naturgegebenen Verantwortungsgefühl den Ressourcen der Erde gegenüber ist sie seit vielen Jahren zuständig für Qualitätssicherung und Nachhaltigkeitsprojekten im Six Senses Yao Noi. Wir freuen uns schon auf Dein nächstes Projekt, Chicken MaMa!

(Text: DiaMonde, Bilder: Six Senses Yao Noi)



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen